Vita

 

Die Musikjournalistin Friederike Haupt wurde in Ulm geboren. Sie studierte in München Theaterwissenschaften, Schauspiel und Gesang sowie Musikpädagogik mit Musikwissenschaft und Psychologie und schloss mit dem Diplom "Magister Artium" ab. Sie arbeitete in München als Sängerin und Schauspielerin sowie als Redakteurin der Zeitschrift "Connection" und als Journalistin für verschiedenen Printmedien. Seit 1992 ist sie ständig als Musikjournalistin beim Bayerischen Rundfunk tätig im Bereich Musik und Kultur, sowie für weitere Sender der ARD. Sie moderiert Live-Sendungen und Features und arbeitet als Autorin und Produktions-Regisseurin.
Zu hören ist sie des Öfteren in BRKlassik, Bayern2, SWR sowie in Deutschlandfunk Berlin. Darüber hinaus unterrichtet sie an verschiedenen Universitäten und Musikhochschulen im In- und Ausland im Bereich "Weltmusik-Kulturen" und "Radiokunst", sowie "Sprechen und Singen". In Meran gründete sie 2014 die GospelCantorei Meran als erstes multilinguales, multikulturelles Vokalensemble mit Laien in Südtirol-Alto Adige und betreut dieses musikalisch. siehe: Gospelcantorei.org Sie ist Mitglied der Künstlervereinigung Der blaue Ton e.V.


Besondere Aktivitäten:


1999 „Musik aus Krisengebieten“ mit Edin Karamasov und Connexion Balkon. 2000, Eisler im Exil, München. 2001, Initiatorin Gedenkstättenkonzert Dachau. 2003, "Bagdad-Kabul-Weltmusikprojekt" mit Konstantin Wecker, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2006.


Aktuell:


2014 gründete sie die multireligiöse GospelCantoreiMeran.org. Für ihre Forschung und Unterricht in Südtirol-Alto Adige, Veröffentlichungen u.a. in Südtirolismen: “Die Kunst des Zusammenlebens - Beobachtungen aus musiksoziologischer Sicht.